Home - Afrika - Asien - Australien - Europa - Nordamerika - Südamerika Facebook Twitter  
MapsGuides

Brasilien - Reiseführer, Bücher

Kein Reiseführer mit diesem Ziel - Brasilien - kann alles bedecken. Aber ein guter Reiseführer kann Ihnen sehr viel helfen. Der Reiseführer erzählt Sie, was die besten Orte sind - und wie man dorthin kommt. Wir bieten Ihnen interessante Bücher und Verbindungen zu wichtigen Informationen hier an. Und wir werden mehr von ihnen bald hinzufügen.

Suche

Brasilien - Reiseführer und Informationen

Reiseführer, die nützlich sein für Ihren Urlaub. Sie sind in Englisch, sind zu sehr guten Preisen verkauft und man kann sie aus der ganzen Welt bestellen.

Brasilien - mehr Informationen für Ihre Reise

Wir bringen Sie - hier - den Verbindungen zu mehr Informationen Sie sollten vor Ihrer Reise wissen.

Brasilien - mehr Reiseführer

Die besten Reisen

Reiseziele

Sie können zu vielen Orten hier gehen - mit organisierten Reisen. Aber Sie sollten wissen, was die besten Orte sind. Hier ist unsere Empfehlung.
  • Rio de Janeiro (Jesus oben auf Corcovado Hill + Zuckerhut + Stadtteil Santa Teresa + Copacabana Strand)
  • Iguacufälle
  • Pantanal Nationalpark (Feuchtgebiete + Wildtiere)
  • Manaus Stadt + Amazonia (Teatro Amazonas + Markt Adolpho Lisboa + schwimmende Hafen + Ponta Negra Strand) + Kreuzung der Flüsse Rio Negro und Rio Solimoes
  • Salvador (ehemalige Hauptstadt - Pelourinho Viertel + Strände) + Itaparica und Ilha dos Frades Inseln
  • Bonito - Ökotourismus
  • schöne Stadt Ouro Preto (Barockarchitektur UNESCO.) + Mariana Stadt Minen
  • Chapada dos Guimaraes Nationalpark (Felsformationen)
  • Itatiaia Nationalpark
  • Brasilia (moderne Kathedrale + Tres Poderes Platz + National Theater aztekischen Pyramide + Palast des Präsidenten)

Was Andere sagen

Brasilien (portugiesisch Brasil, gemäß Lautung des brasilianischen Portugiesisch) ist der flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößte Staat der Erde und mit über 186 Millionen Einwohnern der bevölkerungsreichste Südamerikas. Er nimmt 47 % des Kontinents ein und grenzt (von Nordosten gegen den Uhrzeigersinn gesehen) an Französisch-Guayana, Suriname, Guyana, Venezuela, Kolumbien, Peru, Bolivien, Paraguay, Argentinien, Uruguay und den südlichen Atlantik und hat so mit jedem südamerikanischen Land außer Chile und Ecuador eine gemeinsame Grenze. „Brasilien“ geht auf den portugiesischen Namen Pau-brasil des Brasilholz-Baumes (Caesalpinia echinata) zurück. Diese heute vom Aussterben bedrohte Baumart war zur Zeit der frühen Kolonisation in den Wäldern der brasilianischen Atlantikküste weit verbreitet und ein wichtiges Ausfuhrprodukt der Region. Brasilien war bereits seit mindestens 10.000 Jahren vor der Entdeckung durch die Europäer besiedelt. Vor allem Höhlen im Amazonas-Gebiet waren bewohnt, hier am bekanntesten die nach der Flussinsel Marajó benannte Marajoara-Kultur mit ihren wunderschönen Keramiken. Große Stätten wie die der Inkas oder Mayas sind aber nicht bekannt. Das Land wurde nach dem in Europa sehr beliebten Brasilholz, einem roten Edelholz, das heute nur noch höchst selten ist, benannt. Der Tourismus ist in Brasilien noch nicht sehr bedeutend und macht nur etwa 0,5 % des Bruttosozialprodukts aus, der weltweite Durchschnitt liegt bei 10 %. Die jährliche Besucherzahl liegt bei etwa 4,8 Millionen. Beliebt sind vor allem die Strände und der Karneval von Rio de Janeiro, die Hauptstadt Brasília, das Amazonasbecken, der Nordosten mit seinen Stränden und Kultur und die Wasserfälle von Iguaçu. Die relativ geringe Anzahl an Touristen (auf einen Besucher kommen in Brasilien 37 Einheimische, in Deutschland nur etwa 4,6) ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen. Die Infrastruktur muss ausgebaut werden. Die In- und Auslandsflüge sind teuer, da es im ganzen Land noch wenige Charterflüge gibt. Der Nordosten, sehr beliebt bei den Inlandtouristen, wird langsam von den Europäern entdeckt. Nicht nur die Natur und die reiche Kultur sondern auch die Entfernungen spielen eine Rolle. Fortaleza, zum Beispiel, liegt ca. 7 Flugstunden von Lissabon und ca. 8 Flugstunden von Madrid entfernt. Es gibt mittlerweile direkte Flüge (Sowohl Charter- als auch Linienflüge) aus verschiedenen europäischen Städten nach Fortaleza, Natal, Recife und Salvador. Ab Kap Verde mit der TACV fliegt man weniger als 4 Stunden nach Fortaleza. Es gibt auch Direktflüge aus Cayenne (französisch Guayana) und Helsinki, zum Beispiel.
Wikipedia
©MapsGuides.com 2008 - 2018
Publisher: Bispiral, s.r.o. | Datenschutzrichtlinie und Website-Regeln